Es brennt! Was ist zu tun? – Verhalten im Brandfall

Bei einem Wohnungsbrand unterscheidet sich das richtige Verhalten nach dem Ort des Brandes – brennt es innerhalb der Wohnung oder außerhalb (andere Wohnung, Treppenhaus, Keller).

A.) Es brennt in der Wohnung in der man sich befindet:

  • Ruhe bewahren, umsichtig handeln. Geraten Sie nicht in Panik, das überträgt sich auf Andere! Versuchen Sie vielmehr andere Personen mit Ihrem rationellen Handeln zu beruhigen.
  • Verlassen Sie umgehend mit allen anderen Haushaltsmitgliedern die Wohnung. Halten Sie nicht an, um irgendetwas mitzunehmen!
  • Schließen Sie alle Türen hinter sich, so verhindern Sie eine Ausbreitung des Feuers. Schließen Sie die Türen aber nicht ab.
  • Bei starkem Rauch kriechen Sie in Bodennähe und vermeiden Sie das Einatmen von Rauch. Wenn möglich, halten Sie ein nasses Tuch vor Mund und Nase.
  • Rufen Sie die Feuerwehr (112 – siehe Notruf), wenn Sie in Sicherheit sind.
  • Warten Sie vor dem Haus und weisen Sie die Feuerwehr ein.
  • Wenn Sie die brennende Wohnung nicht verlassen können, schließen Sie die Tür und dichten Sie diese ggf. mit Decken ab. Öffnen Sie ein Fenster und machen Sie sich bemerkbar.

B.) Es brennt außerhalb der Wohnung in der man sich befindet (andere Wohnung, Treppenhaus, Keller) und der Fluchtweg (in der Regel Treppenhaus) ist verqualmt:

  • Ruhe bewahren, geraten Sie nicht in Panik!
  • Bleiben Sie in Ihrer Wohnung! Gehen Sie in einen nichtverqualmten Raum mit Fenster.
  • Schließen Sie die Türen und dichten Sie diese ggf. mit Decken ab.
  • Rufen Sie die Feuerwehr (112 – siehe Notruf)
  • Öffnen Sie ein Fenster und machen Sie sich bemerkbar.
  • Fliehen Sie auf KEINEN Fall durch das verrauchte Treppenhaus. Brandrauch ist hochgiftig.